Zurück zu Motorflug

Ausbildung

Der Weg ins Cockpit

Der Aero-Club Hodenhagen e.V. bildet jedes Jahr ca. 10 Flugzeugführer aus. Einige davon nutzen die Ausbildung als Einstieg auf ihren Weg zum Berufspiloten bei einer Fluggesellschaft, andere aus reiner Freude am Hobby. Für die Ausbildung im Motorflug stehen qualifizierte Fluglehrer zur Verfügung die eine ganzjährige Ausbildung anbieten. Ausgebildet wird nach den Richtlinien der Verordnung (EU) Nr. 1187/2011.

Die theoretische Schulung erfolgt im Eigenstudium, sie kann aber auch auf Wunsch durch einen Fernlehrgang abgedeckt werden. Somit ist der Beginn einer Ausbildung nicht an bestimmte Zeiten gebunden.

Eine Voraussetzung für den Beginn der Motorflugausbildung im Aero-Club Hodenhagen e.V. ist die Vereinsmitgliedschaft.
Sunset
Motorfluginteressenten bieten sich 2 verschiedene Möglichkeiten um den begehrten Motorflugschein zu erlangen. Der Pilotenschein für Leichtflugzeuge LAPL(A) (Light Airplane Pilot Licence ) ist eine davon.

Mit der Pilotenlizenz für Leichtflugzeuge LAPL(A) dürfen Piloten Flugzeuge mit bis zu drei Passagieren in Europa fliegen. Diese Lizenz bietet den Einstieg in den Motorflug mit Flugzeugtypen wie der PS-28 Cruiser oder aber auch der Aquila A210 und stellt die kostengünstigste Variante dar um selbst das Steuer eines Flugzeugs zu übernehmen. Eine Erweiterung von LAPL (A) auf die PPL(A) nach EASA Teil FCL Lizenz ist möglich.

Für weitere Informationen siehe LAPL(A) – nach EASA.

PPL(A) nach EASA Teil FCL steht für Privat Piloten Lizenz European Aviation Safety Agency – Flight Crew Licensing. Diese Fluglizenz ist international gültig.
Mit dem Privatpilotenschein PPL(A) können Sie zwei- und viersitzige Flugzeuge im In- und Ausland fliegen. Der PPL-A (Privat-Piloten-Lizenz) nach EU-Verordnung ist die ideale Lizenz für Privatpiloten. Er gilt für einmotorige, kolbengetriebene Landflugzeuge (SEP) ohne Gewichtsbeschränkung .

Auf Wunsch können zusätzliche Berechtigungen wie die Nachtflugqualifikation oder Kunstflugberechtigung erworben werden. Auch weitere Lizenzeinträge für beispielsweise Motorsegler (TMG) oder zweimotorige Flugzeuge (MEP) sind möglich.

Für weitere Informationen siehe PPL(A) nach EASA.

Ausbildungsverlauf / Ausbildungszeit LAPL / PPL(A)

Die Ausbildung richtet sich nach der EU-Verordnung Nr. 1178/2011. Die praktische Ausbildung muss innerhalb von 2 Jahren nach Bestehen der theoretischen Prüfung beendet sein, ansonsten müssen Inhalte wiederholt werden. Die Fluglehrer im Aero-Club Hodenhagen e.V. sind ehrenamtlich tätig und stehen nach Absprache auch innerhalb der Woche zur Verfügung. Die Ausbildungsdauer hängt von jedem Schüler selbst ab. PilotDem einzelnen Schüler steht anders als in einer gewerblichen Flugschule mehr Zeit mit dem Lehrer vor und nach dem Flug zur Verfügung. Die theoretische Schulung erfolgt im Eigenstudium sie kann aber auch auf Wunsch durch einen Fernlehrgang abgedeckt werden. Somit ist der Beginn einer Ausbildung nicht an bestimmte Zeiten gebunden.

Die Ausbildungszeit kann individuell bestimmt werden. Je nach Leistungsstand ist erfahrungsgemäß mit einer Ausbildungszeit von mindestens einem Jahr zu rechnen.

Sollten Sie Interesse an einer Motorflugausbildung haben, Sie sich aber noch nicht ganz sicher sind bieten wir Ihnen einen Schnupperkurs Motorflug an. Hier wird Ihnen durch einen erfahrenen Fluglehrer/in alles über die Ausbildung und das praktische Fliegen im Verein erklärt.

Für weitere Informationen siehe Schnupperkurs.

VFR – Nachtflug

Die Faszination eines VFR-Überlandfluges bei Nacht kann nur nachvollziehen, wer es selbst erlebt hat:
der spannende Start auf einer hell befeuerten Piste in Hodenhagen, dann der Steigflug in die Nacht hinein, als Referenz nur der künstliche Horizont. Das Funken läuft auf den Frequenzen der „Großen“, und trotzdem ist viel weniger los als am Tage. Die Lichter der Städte und Dörfer sind meilenweit sichtbar, am Himmel strahlen die Sterne und der Mond, ab und zu ein anderer Nachtflieger.

Für weitere Informationen siehe VFR-Nachtflug.

Auffrischungsschulungen PPL(A)/LAPL(A)

Sofern die Gültigkeit der Klassenberechtigung abgelaufen ist, müssen Inhaber einer Lizenz eine Auffrischungsschulung bei einer Flugschule absolvieren, wenn dies notwendig ist, um den Befähigungsstand zu erreichen, der erforderlich ist um die betreffende Luftfahrzeugklasse sicher betreiben zu können

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Aero-Club Hodenhagen e.V.
Arthur-Martens-Strasse 1
29693 Hodenhagen

Fon: +49 5164 1888
Fax: +49 5164 800131
eMail: info@flugplatz-hodenhagen.de

oder

Rolf Bannier
Ausbildungsleiter Motorflug
Fon: +49 172 5140762 oder +49 5164 801339
eMail: rolfbannier@t-online.de

Schnupperkurs

Sie verbringen ca. zwei Stunden mit einem unserer Fluglehrer/in und erhalten eine eingehende Bodeneinweisung auf den zweisitzigen Ausbildungsflugzeugen PS-28 Cruiser oder Aquila A210 oder auf Wunsch auf den viersitzigen Flugzeugen Cessna 172 bzw. Piper PA 28. Aufgeteilt auf zwei Flüge von je ca. 30 Minuten Dauer erhalten Sie einen kleinen Einblick in die Flugausbildung am …

Aquila A210

LAPL(A) nach EASA (FCL.105.A)

Die LAPL (A) – Light Aircraft Pilot Licence ist eine kostengünstige Alternative zu dem umfangreichen PPL (A) EASA Teil FCL. Mit der Privatpilotenlizenz für Leichtflugzeuge, LAPL(A) nach EASA-FCL (Light Aircraft  Pilot Licence) European Aviation Safety Agency Flight Crew Licensing), erlangt man die Erlaubnis zur Durchführung von Flügen als Pilot In Command (PIC) mit einmotorigen Landflugzeugen mit Kolbentriebwerk oder TMGmit …

Panel

PPL(A) nach EASA (FCL.205.A)

Sie berechtigt im nichtgewerbsmäßigen Luftverkehr zu einer nichtgewerbs- und nichtberufsmäßigen Tätigkeit als verantwortlicher oder zweiter Flugzeugführer auf den in der Lizenz eingetragenem Muster nach Sichtflugbedingungen am Tage. Diese Lizenz ist ICAO konform und deshalb weltweit gültig! Andere Staaten außerhalb der EU erkennen diese Lizenz in der Regel (auf Antrag) an. Auf Wunsch können zusätzliche Berechtigungen …

Sunset

VFR – Nachtflug (FCL.810)

Die Ausbildung umfasst fünf Flugstunden auf Flugzeugen bei Nacht davon mindestens drei Stunden mit Fluglehrer davon mindestens eine Stunde Überlandflugnavigation sowie fünf Alleinstarts und -Landungen bis zum vollständigen Stillstand Nach Abschluss der Ausbildung wird die Nachtflugqualifikation (NFQ/Night Flying Qualification) als Berechtigung in die Lizenz eingetragen. Hierzu ist lediglich eine Meldung der Ausbildungsstätte an die zuständige …

Pilot

Auffrischungsschulungen (FCL.740.A)

Ist eine Klassenberechtigung abgelaufen, muss der Bewerber für die Erneuerung eine Auffrischungsschulung absolvieren. Der Umfang der Auffrischungsschulung wird durch die Flugschule (ATO) festgelegt. Zu diesem Zweck führt die Flugschule eine Leistungsfeststellung des Bewerbers (in Form eines Statuschecks in Theorie und Praxis) durch. Auf Basis dieser Leistungsfeststellung legt die ATO die Notwendigkeit und den Umfang der …